Das Unternehmen gewinnt einerseits die Sicherheit, dass die emotionale Belastung die Betroffenen nicht dazu verleitet, intern im Kreise der Kollegen oder „am Markt“ schlecht über das Unternehmen zu sprechen und andererseits wirken solche Maßnahmen auch nach innen, indem dadurch das Bild eines Arbeitgebers gefördert wird, der auch bei Ausstellungen bemüht ist, seinen Mitarbeitern weiterhin Perspektiven zu eröffnen.


Insgesamt ist es Kern unseres Bemühens, dass alle Beteiligten ihren Blick schnell wieder nach Vorne richten können.

VORGEHEN

A&A führt ein Briefinggespräch mit dem Unternehmen durch, nimmt Kontakt mit dem Mitarbeiter auf und vereinbart mit ihm ein erstes persönliches Gespräch. In diesem Gespräch wird die Ist-Situation herausgearbeitet (Analyse des Werdegangs und der Ausgangssituation, daraus resultierende Konsequenzen, Stärken/Schwächen, realistische Perspektiven). In einem weiteren Schritt wird gemeinsam eine adäquate Bewerbungsstrategie erarbeitet (Infrage kommende Branchen und Zielfirmen? Wege der Kontaktaufnahme? Welche sozialen Netzwerken sollten zur Selbstpräsentation genutzt werden?).