Den Erhalt der individuellen Arbeitsfähigkeit zu sichern, durch permanentes Lernen für die sich ändernden Anforderungen des Arbeitsmarktes wertvoll zu bleiben und „Karriere“ anders als tradiert zu definieren, sind Aufgaben, die der Einzelne zu leisten hat.

Unternehmen müssen, um im Wettbewerb konkurrenzfähig zu bleiben, adäquate Arbeitsplätze schaffen.

Die Frage, ob Menschen, die älter sind als 50 Jahre, eingestellt werden sollen oder nicht, ist eine Frage der Vergangenheit.

Die Fragen der Zukunft werden lauten, wie werden Unternehmen für diese Arbeitnehmer/innen attraktiv, wie können sie motiviert und integriert werden?

Wie kann vernetztes Arbeiten in heterogenen Teams gestaltet und die Vielfalt der Kompetenzen in solchen Teams umgesetzt werden?

Wie können die Jüngeren von den Fähigkeiten und Erfahrungen der Älteren profitieren? — Antworten auf derartige Fragen können den Weg für Neues ebnen.

A&A nimmt seit dem Jahr 2003 das Thema demographischer Wandel und dessen Einfluss auf die Arbeitswelt bewusst in den Fokus.